SC_SH3356_SAN-BERNARDINO-PASS_D187094.jpg
SC_SH3367_E-MOTO_D195860_edited.jpg

Motorrad-Tour Ruta centrala

 

Auf der Ruta centrala per Elektro-Motorrad bis zum Bärenland Arosa

Wer:

Für das Plus an Elektro-Motorrad Fahrspass

 

Länge:

4 Tage

 

Preis ab:

CHF 560.–

Rutacentralaqrcode.png

Tour auf  Mobile

Motorradtour Ruta centrala

Auf der ruta centrala erwartet Sie eine einmalige Mischung aus Natur, Kultur und Kulinarik. Der Schweizerische Nationalpark, die Engadiner Seenplatte mit der Gletscherwelt Diavolezza/Bernina, dazu ein Abstecher ins Heididorf: Auf 200 Kilometern führt die Tour von einem Highlight zum nächsten – mit Auto, Bahn oder Bus. Sie planen einen Wochenendausflug mit der Familie? Dann ergänzen Sie die Tour einfach um Abstecher zum Bärenland, zu den Gletschermühlen Cavaglia oder in die Viamala-Schlucht.

Detaillierte Elektro-Motorrad Tour: Ruta centrala

    Tag 1   

Anreise

Start & Ziel: Chur 

Übernachtungstipp: Hotel Mercure City West Chur

Chur–Zernez

Über den Flüelapass geht es – nach einer kurzen Pause im Hospiz auf der Passhöhe – ins Unterengadin. Im schmucken Engadiner Bergdorf Susch liegt das Muzeum Susch, das moderne Kunst zeigt, die sich mit dem Engadin auseinandersetzen. Wer für die Nationalparkwanderung am nächsten Tag gerüstet sein will, lernt im Nationalparkzentrum in Zernez die Tiere und Pflanzen des Naturschutzgebiets kennen.

Übernachtungstipp: Hotel Baer & Post, Zernez

    Tag 2   

 

Zernez

Die Val Trupchun im Schweizerischen Nationalpark ist ein Eldorado für Tierbeobachter. Ob Steinbock, Rothirsche, Gämse, Murmeltiere oder Bartgeier – im idyllischen Seitental stehen die Chancen am besten, die «Big 5» der Alpen zu sehen. Die vierstündige Rundwanderung in die Val Trupchun mit Start und Ziel in S-chanf führt durch Mischwälder, über Brücken und an zwei Rastplätzen vorbei.

Übernachtungstipp: Hotel Baer & Post, Zernez

    Tag 3   

 

Zernez–Bergün

Der Ausflugsberg Diavolezza bei Pontresina besticht mit seiner Aussicht auf das Berninamassiv. Teil davon: der Piz Bernina, der einzige Viertausender in Graubünden. Über den Albulapass – einer der schönsten Alpenpässe Europas – geht es weiter nach Bergün, wo Besucher im Bahnmuseum Spannendes über die Bündner Bahngeschichte erfahren.

Übernachtungstipp: Kurhaus Bergün

    Tag 4   

Bergün–Chur

Ein Dorf weiter, in Filisur, folgt mit dem Landwasserviadukt der nächste Höhepunkt. Drei Aussichtsplattformen bieten beste Sicht auf das imposante Bauwerk der Rhätischen Bahn. Wer noch etwas Zeit hat hängt noch die Rheinschlucht mit an.

Unterwegs

Digitaler Reisebegleiter Mit dem neuen digitalen Reisebegleiter des Alpine Circle erfahren Sie unterwegs sofort, was Sie heute noch erleben können. Geben Sie Ihren Standort frei und schon sehen Sie alle Sehenswürdigkeiten in Ihrer Umgebung.

Leistungen

3 Übernachtungen im Einzelzimmer mit Frühstück (DZ auf Anfrage)

Ladestrom von Plug&Roll während der Tour 

Routenbeschrieb, Informationen & Digitaler Reisebegleiter

Möchtest du eine kürzere Tour?
Kein Ding, gerne mache ich eine massgeschneiderte Offerte dazu.